Arzneimittelvereinbarung in WL - ein Schritt in die richtige Richtung 15.12.2010

eingestellt von Dr. Hans-Heiner Decker

 Dr.med. Hans-Heiner Decker,  Vorstandsvorsitzende der ÄGWL aus Arnsberg, sieht hier eine vernünftige Entwicklung, die allen Beteiligten gerecht werde: Am meisten könne der Patient zufrieden sein.Dieser brauche jetzt nicht mehr befürchten, durch die reine Wirkstoffverordnung stets eine andere Pille in der Dosierschachtel vorzufinden.  Die jetzt gefundene Regelung läßt individuellen Spielraum zu und ermöglicht bei Einhalten von fünf der sieben gesetzten Leitsubstanzen eine regressfreie Verordnung. Eine bloße Wirkstoffverordnung  mit Verlagerung der Letztentscheidungauf den Apotheker hätte dagegen nur weitere  Intransparenzen geschaffen und müsse schon deshalb abgelehnt werden, so Dr.Decker. "Solchen Tendenzen könne dann nur noch mit konsequentem (non) aut -idem Kreuz und klarer Verordnung durch den Arzt begegnet werden.


Seiten Anfang